Home
Wir über uns
Aktuelles
Sammlung
Zugweg
Sammlerbezirke
Geschichte
Lieder
St. Martin
Laterne, Laterne
Laßt und froh und
Der Herbststurm
Ich geh mit meiner
Loop Möller loop
Interessante Links
Kontakt
Impressum
Gästebuch


Der Herbststurm

Der Herbststurm braust durch Wald und Feld,
die Blätter fallen nieder
und von dem dunklen Himmelszelt
sehn schwarz die Wolken nieder.

Sankt Martin reitet dann sein Pferd
so schnell die Wolken eilen;
in seiner Rechten blitzt das Schwert,
die Nebel zu zerteilen.

Das Schwert, womit als Reitersmann
den Mantel er zerschnitten,
den er geschenkt dem armen Mann
und weiter ist geritten.